Bildungssituation

Bildungssituation und Konzept zur Bildung

Ein Überblick über die Bildungssituation in Nepal

Das nationale Bildungssystem hat folgende Stufen:

1. – 5. Klasse Primary Level (Grundschule).

Zurzeit werden nur etwa die Hälfte aller Kinder im Grundschulalter eingeschult, zum großen Teil weil die Eltern sich es finanziell nicht leisten können. Die Quote schwankt zwischen 30% und 80%.

Es dürfen deutlich mehr Knaben, als Mädchen die Schule besuchen. Englisch wird ab der ersten Klasse unterrichtet.

6. – 8. Klasse der Lower Secondary Level (untere Sekundarstufe)

Nach Abschluss der unteren Sekundarstufe haben die Kinder die Möglichkeit, entweder eine Berufsausbildung zu machen oder die Hochschule, Sekundarstufe, zu besuchen.

Aber die Erfahrungen der letzten zehn Jahre hat gezeigt, dass sehr viele Kinder die das Potenzial für eine höhere Bildung haben sich es finanziell nicht leisten können die Schule weiterhin zu besuchen.

9. – 10. Klasse der Secondary Level (Sekundarstufe)
11. – 12. Klasse der Higher Secondary Level in Nepal auch 10+2 genannt

Dieser Abschluss ist notwendig für ein Studium an der Universität.
Weiterführende Schulen werden von 3% der Jugendlichen besucht und etwa 0,35% eines Jahrganges studieren.

Es herrscht ein Lehrermangel und die vorhandenen Lehrer sind oft schlecht ausgebildet.
Die Erwachsenen (über 14-jährige) sind zu 50% Analphabeten (35% der Männer, 70% der Frauen).

Berufsausbildungen kosten, anders als bei uns, Geld.
Als Beispiel, die Kosten und Zulassungsbedingungen für eine dreijährige Ausbildung zur Krankenschwester:

Abschluss der oberen Sekundarstufe (12. Schuljahr)

Anzahlung von 100 000,00 Nrs , 1000,00 €

Monatliche Gebühren betragen 2500,00 Nrs, 25,00€

Neben den monatlichen Gebühren sind weiter jährliche Gebühren zusätzlich zu zahlen.

Im ersten Jahr 100 000,00 Nrs, 1000,00 €

Im zweiten Jahr 60 000,00 Nrs, 599,00 €

Im dritten Jahr 35 000,00 Nrs, 349,00 €

In den Gebühren sind Unterkunft und Verpflegung nicht enthalten, dafür werden dem Auszubildenden weitere 115 000,00 Nrs, 1145,00 € berechnet.

Die Anzahlung von 100 000 Nrs wird nach Abschluss der Ausbildung zurück gezahlt, oder für die laufenden Zahlungen benutzt.

Sollte der Auszubildende den Monatsbeitrag oder die jährlichen Beiträge nicht mehr zahlen und die Anzahlung von 100 000,00 Nrs sind aufgebraucht muss er die Ausbildung abbrechen.


Konzept zur Bildung

1    Konzept zur Schulbildung / Weiterbildung

1.1 Grundsatzaussage zur Förderung von Bildung

Grundsätzlich können nur Kinder bzw. Jugendliche gefördert werden, die regelmäßig am Unterricht teilnehmen.

Weiterhin muss erkennbar sein, dass bei Wechsel in die nächste Klassenstufe das Kind bzw. der Jugendliche die dafür notwendigen Fähigkeiten besitzt.

Für eine Berufsausbildung muss der Jugendliche geeignet sein und es müssen gut Aussichten für eine Anstellung nach Abschluss der Ausbildung vorhanden sein.

Für ein Studium muss der Jugendliche die notwendigen Fähigkeiten besitzen. Weiterhin muss das Studium zu einer Anstellung führen.

Alle Förderungen können nur soweit die dafür notwendigen Mittel vorhanden sind durchgeführt werden.

Es besteht gegenüber „Chance for Life Nepal e.V.“ kein Recht auf Förderung.

1.2 Rückzahlung von Förderung

„Chance for Life Nepal e.V.“ behält es sich vor unrechtmäßige erhaltene Förderung zurück zu fordern.

Partner Organisation in Nepal Hoste Hainse

Hoste Hainse ist unsere Partnerorganisation die sicherstellt, dass die Spendengelder Satzungsgemäß nach den von „Chance for Life Nepal e.V.“ schriftlichen Vorgaben verwendet werden.

Aufgaben von Hoste Hainse:

Hoste Hainse stellt sicher, dass nur bedürftige Kinder gefördert werden.

Weiterhin wird durch Hoste Hainse sichergestellt, dass die geförderten Kinder regelmäßig am Unterricht bzw. Studium bzw. Ausbildung teilnehmen.

Zur Beurteilung der Leistung werden die Zeugnisse bzw. Prüfungsergebnisse oder Semesterbescheinigung der Kinder von Hoste Hainse an „Chance for Life Nepal e.V.“ übermittelt.

3    Besuch der Grundschule Klasse 1- 5 (Primary Level)

Um eine Bildung zu ermöglichen müssen die Schulleistungen regelmäßig anhand der Zeugnisse beurteilt werden. Grundsätzlich können nur Kinder gefördert werden die regelmäßig am Unterricht teilnehmen.

Da die zur Verfügung gestellten Mittel Zweckgebunden sind, werden die betroffenen Kinder nicht weiter unterstützt.

4    Besuch der unteren Sekundarstufe Klasse 6 – 8 (Lower Secondary Level)

Nach Abschluss der unteren Sekundarstufe haben die Kinder die Möglichkeit, entweder eine Berufsausbildung zu machen oder die Sekundarstufe zu besuchen. Damit eine weitere Förderung sichergestellt werden kann, sollte sechs Monate vor Abschluss der  achten Klasse der Wunsch an „Chance for Life Nepal e.V.“ übermittelt worden sein.

5    Berufsausbildung

Sollte nach Abschluss der unteren Sekundarstufe der Wunsch bestehen, eine Berufsausbildung zu machen, müssen folgende Kriterien überprüft werden.

5.1 Eignung für Berufswahl

Ist der Schulabgänger für den gewählten Beruf geeignet? Zeugnisse und Beurteilung der Schule sollten für die Beurteilung herangezogen werden.

5.2 Kosten der Ausbildung

Die gesamt Kosten der Ausbildung müssen übersichtlich und nachvollziehbar dargestellt werden.

5.3 Aussicht auf Anstellung

Es können nur Berufsausbildungen gefördert werden, die gute Aussichten auf eine Anstellung haben.

5.4 Finanzierung

Wenn alle Kriterien erfüllt sind wird „Chance for Life Nepal e.V.“ versuchen die Ausbildung zu fördern.

6    Besuch der Sekundarstufe Klasse 9 – 10 (Secondary Level)

Nach Abschluss der Sekundarstufe haben die Kinder die Möglichkeit, entweder eine Berufsausbildung zu machen, oder das Gymnasium Higher Secondary Level zu besuchen. Damit eine weitere Förderung sichergestellt werden kann, sollte sechs Monate vor Abschluss der zehnten Klasse der Wunsch an „Chance for Life Nepal e.V.“ übermittelt worden sein.

6.1 Berufsausbildung

Siehe Absatz 6 bis 6.4

6.2 Eignung für das Gymnasium (Higher Secondary Level)

Ist der Schulabgänger für die gewählte Schulbildung geeignet? Zeugnisse und Beurteilung der Schule sollten für die Beurteilung herangezogen werden. Es können nur Kinder mit guten und sehr guten Leistungen gefördert werden.

6.3 Kosten für den Besuch des Gymnasiums

Die gesamt Kosten der Ausbildung müssen übersichtlich und nachvollziehbar dargestellt werden.

6.4 Finanzierung

Wenn alle Kriterien erfüllt sind wird „Chance for Life Nepal e.V.“ versuchen den weitern Schulbesuch fördern.

7    Gymnasium Klasse 10 – 12 (Higher Secondary Level)

Nach Abschluss des Gymnasium (Higher Secondary Level) haben die Kinder die Möglichkeit, entweder eine Berufsausbildung zu machen oder zu studieren. Damit eine weitere Förderung sichergestellt werden kann, sollte sechs Monate vor Abschluss der  zehnten Klasse der Wunsch an „Chance for Life Nepal e.V.“ übermittelt worden sein.

8    Studium

8.1 Eignung für das Studium

Ist der Schulabgänger für das gewählte Studium geeignet? Zeugnisse und Beurteilung der Schule sollten für die Entscheidung herangezogen werden. Es können nur Kinder mit guten und sehr guten Leistungen gefördert werden.

8.2 Kosten für das Studium

Die gesamt Kosten für das angestrebte Studium müssen übersichtlich und nachvollziehbar dargestellt werden.

8.3 Finanzierung

Wenn alle Kriterien erfüllt sind wird „Chance for Life Nepal e.V.“ versuchen das Studium zu fördern.